[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[quote][/quote]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
grin
cool2
flash
sad
love
haha
spook
hä
zunge
smile2
shy
clown
finn
devil
blush
laugh
sick
heart
rolling_eyes
cool1
frown
win
hmm
mad
smokin
ohno
idee
frage
xmas
wink
noidea
sleep
shocked
hurra
eat
roll
skidoo
thx
kimi
ahhh
kotz
würg
rock
Farben
Smilys 2
angry
blush2
cheerfull
devil2
dizzy
ermm
grins
kissing
pinch
sad2
sideway
silly
smile3
tongue
unsure
w00t
wassat
whistling
wink2
Schleifchen Smilys
jap
ahh
danke
hihi
manno
heul
nene
wut
qa
zwinker
hey
love2
yea
ub
juchu
kp
nein
hi
hippi
ups
nerv
flirt
kaffee
ill
sabbber
cheer
hmmm
bye
wait
Icegirl
You can talk Italian if you want to.
Beiträge: 193 | Zuletzt Online: 01.05.2020
Hobbies
lesen
Wohnort
Luxembourg
Registriert am:
04.12.2011
Geschlecht
weiblich
Kimifan seit
2001
Lieblingssieg
Brasilien 2007
    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 09.07.2012

      Noch ein Interview von Kimi und Grosjean

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Kimi Videos" geschrieben. 09.07.2012

      Ein zielmich witziges Video, und Kimi lacht sogar

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 08.07.2012

      Lotus: Wenn nur endlich das Qualifying passt...

      von Fabian Hust

      08. Juli 2012 - 18:22 Uhr

      Erneut zeigten die beiden Lotus-Piloten im Rennen eine starke Leistung, weiterhin fehlt noch eine starke Vorstellung im Qualifying

      Kimi Räikkönen bedauert, dass er am Anfang Positionen eingebüßt hat


      (Motorsport-Total.com) - Kimi Räikkönen sicherte sich beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone den fünften Rang. Teamkollege Romain kam rund 6,8 Sekunden dahinter auf Position sechs ins Ziel, was insofern bemerkenswert ist, als dass er sich nach einer Kollision in der Anfangsphase des Rennens einen neuen Frontflügel abholen musste. Mit 144 Punkten holte sich damit Lotus den dritten Rang in der Konstrukteursmeisterschaft von McLaren (142) zurück.

      "Die ersten paar Kurven waren ganz in Ordnung", so Räikkönen. "Ich musste jedoch den Autos vor mir ausweichen und fuhr innen in der Kurve über den Randstein, dann verlor ich einen Platz und wurde nach außen gedrückt. Wenn ich beim Start vor Mark Webber geblieben wäre, dann wäre es ziemlich gut geworden, schaut man sich an, wo er ins Ziel gekommen ist. Aber danach kam auch Lewis Hamilton an mir vorbei."



      "Ich kämpfte mich zurück und unser Auto war stark, besonders auf dem härteren Reifen. Wenn ich einen besseren Start gehabt hätte, dann hätte ich ein deutlich besseres Ergebnis erzielen können. Aber das ist Motorsport, und manchmal bezahlt man für die erste Runde einen höheren Preis, als man dies erwartet."

      "Ich bin mit meinem Rennen heute glücklich", so Grosjean. "Unglücklicherweise hatte ich in der ersten Kurve am Start des Rennens einen Zwischenfall, als ich außen neben Lewis Hamilton fuhr und mich ein Force India traf, was meinen Frontflügel brechen ließ."

      "Das war der Moment als ich dachte, dass unser Rennen ernsthaft beeinträchtigt sein würde, was der Fall sein würde, wenn der Regen kommt. Das Team leistete fantastische Arbeit, indem es mir eine großartige Strategie für das Rennen gab, und wir glaubten an uns selbst, um mit beiden Sätzen harter Reifen lange Rennabschnitte zu fahren."

      "Ich hatte mit den Autos um mich herum immer noch hart zu kämpfen, muss jedoch gleichzeitig die Reifen schonen. Gegen Ende des Rennens wurde es schwieriger, aber ich konnte mir den sechsten Rang holen. Kimi lag zu weit vor mir, um ihn am Ende des Rennens noch einzuholen. Wir haben beide für das Team Punkte geholt, es war also ein guter Tag."

      "Es war ein schwieriges Wochenende", so Teamchef Eric Boullier. "Die Wetterbedingungen haben im Qualifying in gewisser Weise zu einer Lotterie geführt, aber einmal mehr hatten wir ein gutes Rennen. Wenn wir besser abschneiden wollen, müssen wir unsere Startpositionen verbessern."

      "Romain hatte einen Kampf vor sich, um sich von einem frühen Stopp zurück zu kämpfen, bei dem sein Frontflügel ersetzt wurde. Er war sehr schnell und von da an auch sehr stark."

      "Auch Kimi hatte ein sehr starkes Rennen. Als Team hatten wir gute Strategien, unser Auto war schnell und konstant, und für die Positionen fünf und sechs gibt es gute Punkte. Einmal mehr war unser Auto auf einer anderen Strecke und unter verschiedenen Bedingungen stark. Uns fehlt noch immer das gewisse Etwas, um das Ultimative zu erzielen, aber das ist eine Frustration, die man gerne hat."

      "Wir haben sowohl von Kimi als auch von Grosjean wirklich starke Fahrten gesehen", so James Allison, Technischer Direktor. "Wir hatten nicht die besten Startpositionen, aber beide Fahrer haben im Rennen Plätze gutgemacht."

      "Der E20 hat heute eine Leistung gezeigt, die mit jedem anderen Auto mithalten konnte, und es ist ermutigend, dass wir selbst mit unseren wenig viel versprechenden Startpositionen den dritten Rang in der Konstrukteursmeisterschaft gehalten haben."


      "Ich denke, dass wir in der zweiten Hälfte der Saison nur stärker werden können, und wenn im Qualifying und im Rennen alles zusammen kommt, dann werden wir wirklich eine Macht sein, mit der zu rechnen ist."

      "Wir haben hier in Silverstone neue Motoren eingeführt", so Renault-Ingenieur Ricardo Penteado, "denn Silverstone ist eine leistungssensible Strecke, auf der zusätzliche Leistung einen großen Unterschied ausmachen kann. Der fünfte und der sechste Platz sind relativ gute Ergebnisse."

      "Es war schade, dass Grosjean nach dem Zwischenfall einen frühen Stopp einlegen musste, denn seine Geschwindigkeit war sehr stark. Vom letzten bis auf den sechsten Rang zu kommen, demonstriert dies. Kimi hätte ebenfalls eine Position gutmachen können, wäre er nicht von Schumacher aufgehalten worden. Aber das Wichtigste ist, dass wir den dritten Platz in der Meisterschaft verteidigen."


      http://www.motorsport-total.com/f1/news/...t_12070839.html

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 08.07.2012

      Bitte Bitte

      Hier ist noch eins

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 08.07.2012

      Bilder Bilder Bilder

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 08.07.2012

      Bitte Jalumi

      Es gibt noch mehr von den beiden

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 08.07.2012

      Danke Ulli für dein fleißiges Bilder hochladen

      Hier sind noch welche

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 07.07.2012

      Hier sind noch weitere Bilder von heute

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "England GP 2012" geschrieben. 05.07.2012

      Hier noch weitere Bilder

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Neuigkeiten über Kimi 2012" geschrieben. 04.07.2012

      Seine Haare sehen so lang aus auf dem Bild... Sind die echt schon wieder so lang??

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Sonstige Artikel" geschrieben. 03.07.2012

      Hier noch mal das gleiche nur in Deutsch


      Formel 1 - Räikkönen begründet Lenkungsprobleme

      Kein Groll gegen Ferrari

      von Annika Kläsener

      Kimi Räikkönen erläutert, warum er fortwährend an der Lenkung seines Lotus nörgelt und warum er die Formel 1 vorübergehend verließ.


      Kimi Räikkönen hegt keinen Groll gegen Ferrari, auch wenn er vor Ablauf der Vertragszeit ausschied

      © Sutton



      Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen stört an seinem neuen Arbeitsgerät, dem Lotus E20, vor allem ein Element: die Lenkung. In einem Interview mit der italienischen Zeitschrift Autosprint erklärte der Weltmeister von 2007 nun, warum. "Das ist so, weil ich in den Jahren zuvor Autos mit wirklich guten Lenkungen gefahren bin. Ich weiß, dass es ein paar Kleinigkeiten gibt, an denen man weiter arbeiten kann, um sie zu verbessern. Das ist der einzige Grund, warum ich darauf bestehe", stellte der Finne klar.

      Ich habe mich bei Lotus von Anfang an wohl gefühlt. Die Leute sind cool und sehr entspannt.
      Kimi Räikkönen


      Nichtsdestotrotz fühlt sich Räikkönen bei Lotus pudelwohl. "Ich habe mich hier von Anfang an wohl gefühlt. Die Leute sind cool und sehr entspannt. Sie wollen Rennen fahren und nicht zu viel Politik betreiben", erläuterte er.

      Gegen Ferrari, seinen letzten Arbeitgeber in der Formel 1, hegt der Finne keinen Groll, obwohl die Trennung ein Jahr vor Vertragsende nicht gerade harmonisch verlief. "Ich habe mich bei ihnen wohl gefühlt", stellte Räikkönen klar. "Ich habe einen Weltmeistertitel gewonnen und ich habe ihnen gegenüber überhaupt keine Gefühle mehr - weder gute noch schlechte. Ich bin glücklich mit dem, was ich habe."

      Ich war nicht so verzweifelt und ich war nicht bereit, alles dafür zu tun, um in der Formel 1 zu bleiben.
      Kimi Räikkönen


      Die Trennung von der Scuderia hätte seiner Ansicht nach allerdings anders verlaufen können. "Man hätte das vielleicht besser lösen können, aber was spielt das jetzt für eine Rolle? Ja, ich kenne die Gründe, warum ich nicht geblieben bin, aber ich möchte jetzt nicht darüber reden", legte der Finne wie gewohnt nicht allzu viel offen. "Wie ich bereits sagte, hege ich niemandem gegenüber Groll."

      Räikkönen leugnete, dass er anschließend einen McLaren-Vertrag für die Saison 2009 nicht unterzeichnete, weil das Team nicht auf seine Gehaltsforderungen einging. "Das ist nicht wahr. Der wahre Grund ist, dass ich es nicht einsah, nur für eine bestimmte Anzahl an Monaten zu unterschreiben. Ich war nicht so verzweifelt und ich war nicht bereit, alles dafür zu tun, um in der Formel 1 zu bleiben", stellte er klar.


      http://www.motorsport-magazin.com/formel...en-ferrari.html

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Sonstige Artikel" geschrieben. 03.07.2012

      Formel 1 - Kimi Räikkönen: Comeback King?

      Risiko hat sich ausgezahlt

      von Kerstin Hasenbichler

      Kimi Räikkönen strafte mit seinem Comeback all seine Kritiker Lügen. Motorsport-Magazin.com hörte sich bei F1-Experten um, was macht den Iceman so gut



      Kimi Räikkönen belehrte seine Kritiker eines Besseren

      © Sutton



      Motorsport-Magazin.com - Das Comeback von Kimi Räikkönen scheint die richtige Wahl gewesen zu sein...
      Damon Hill: Absolut, gut dass er wieder in der Formel 1 ist.

      Marc Surer: Auf jeden Fall, er war auch nie weg. Er ist zwei Jahre lang Rallye gefahren und war somit immer aktiv - deshalb ist er noch in Topform.

      Jackie Stewart: Er legte ein fulminantes Comeback hin. Er ist ein unglaublich talentierter Fahrer. Es ist so, als wäre er überhaupt nie weg gewesen.

      Christian Danner: Ich habe am Anfang des Jahres gesagt, dass ich nicht glaube, dass Kimi es hinbekommt. Deswegen muss ich mich echt an der eigenen Nase packen und zugeben: ich hatte Unrecht. Kimi ist aus dem Stand wieder voll dabei. Er kommt mit allen modernen Gegebenheiten, Autos ohne Tankstopps, Pirelli-Reifen, perfekt klar. Seine Leistung ist einfach super, toll.

      Ich muss mich echt an der eigenen Nase packen und zugeben: ich hatte Unrecht. Kimi ist aus dem Stand wieder voll dabei.
      Christian Danner


      Johnny Herbert: Es war traurig, als er die F1 verließ und ich bin froh, dass er wieder zurück ist. Ich mag Kimi, besonders die Art und Weise wie er pusht und das Maximum aus dem Auto herausholt. Er mag den ganzen Kram mit den Medien nicht, aber da ist er nicht der Einzige. Nur er zeigt es eben mehr als andere. Ein Comeback ist nicht einfach, aber er hat es in kürzester Zeit geschafft, wieder an der Spitze mitzufahren. Er ist konkurrenzfähig und hat sich gut wieder eingelebt.

      Warum war Räikkönen schneller erfolgreich nach seiner Rückkehr als Michael Schumacher?
      Christian Danner: Kimi muss sich etwas mehr auf sein Talent verlassen, Schumacher arbeitet mehr. Die entspannte Art wie Kimi es angegangen ist, ist vielleicht eher der Weg zum Erfolg, als mit Gewalt etwas erreichen zu wollen.

      Marc Surer: Er ist auch jünger, das hilft sicherlich auch mit.

      Johnny Herbert: Er ist sehr viel jünger als Michael und er verspürt noch den Hunger. Das tut Michael zwar auch, aber er befindet sich in einer anderen Situation als Kimi. Die junge Generation hat das Ruder übernommen und Kimi gehört noch mehr in diese Kategorie in Sachen Konkurrenzfähigkeit als Michael. Ich denke, Kimi wird mehr Erfolg haben als Michael.


      Kimi Räikkönen ist zurück auf dem Podium © Sutton



      Räikkönen lässt sich nicht verbiegen, ist wie er ist. Ist das seine Stärke?
      Marc Surer: Er ist kein Superstar, aber er kommt beim Publikum extrem gut an. Er hat unglaublich viele Fans und alle mögen ihn.

      Christian Danner: Es ist so irre, was er manchmal macht. Manchmal kommt er gar nicht. Es ist unfassbar. Aber das ist Kimi, er ist halt so. Das mache ich ihm nicht zum Vorwurf. Er bringt seine Leistung auf diese Art und Weise - nicht anders. Wenn man ihn richtig gängelt, verliert er seine Freiheit und die ist einer der Garanten dafür, dass er so schnell ist. Und er ist wirklich sauschnell.

      Damon Hill: Er macht sein eigenes Ding. Er ist nicht an dem Zirkus rundherum interessiert, ihm geht es ganz allein um das Fahren. Er lässt seine Performance auf der Strecke für sich sprechen.

      Johnny Herbert: Besonders wichtig für Kimi ist, dass er sehr happy im Team ist. Lotus gibt ihm Selbstvertrauen, ohne Selbstvertrauen kann man nicht ins Auto steigen und einen guten Job abliefern.

      Was sind sonst seine Stärken?
      Marc Surer: Speed und Talent, absolut. Er fährt, konzentriert sich auf seine Arbeit und ist nicht wegen des Glamour in der Formel 1. Ich glaube schon, dass er 2012 noch gewinnen kann.

      Es war ein Risiko, zu Lotus zu gehen, aber es zahlte sich für beide Seiten aus.
      Damon Hill


      Christian Danner: Man kann ihm auf jeden Fall ein, zwei Siege zutrauen.

      Damon Hill: Es war ein Risiko, zu Lotus zu gehen, aber es zahlte sich für beide Seiten aus. Kimi verfügt über immenses Talent und Erfahrung. Und er ist noch jung. Ich fing erst mit 33 Jahren in der F1 an. Anfang 30 ist ein gutes Alter für einen Rennfahrer, somit ist es für ihn eine sehr gute Zeit in die F1 zurückzukehren. Ich erwarte noch mehr Action von ihm. Ein Sieg ist schwierig, aber durchaus möglich.

      Jackie Stewart: Er hat einen klaren Kopf, er weiß, was er tut. Michael brauchte nahezu ein Jahr, um so halbwegs vorne mitmischen zu können. Kimi kam zurück und war sofort vorne mit dabei. Sie sind zwei verschiedene Persönlichkeiten. Kimi ist ein echter Racer, Michael ist es nicht und war es nie. Er hatte ein gutes Auto und ein gutes Team und fuhr gut. Aber bei Kimi liegt mehr Herz und Seele drin. Ich traue Kimi einiges zu.


      http://www.motorsport-magazin.com/formel...ausgezahlt.html

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Neuigkeiten über Kimi 2012" geschrieben. 02.07.2012

      Kann mal jemand mir sagen, warum der Typ immer so gut aussieht ?!?
      Und dann auch noch dieses süße lächeln, zum dahinschmelzen

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Kimi´s Outfits" geschrieben. 02.07.2012

      Ja, gelb steht ihm echt gut, trägt er leider nur zu selten...

      Oh die Fotos sind ja schöööönn
      Danke Essi

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Kimi´s Outfits" geschrieben. 02.07.2012

      Zitat von Ulli im Beitrag #74
      Ich finde ja, einen schönen Mann kann nichts entstellen....


      Da geb ich dir recht Ulli, trotzdem finde ich, dass es Outfits gibt, die ihn besser aussehen lassen als andere
      Was aber nichts daran ändert, dass ich ihn immer gerne anschaue

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Kimi´s Outfits" geschrieben. 02.07.2012

      Ich finde diese Jacke und das T-shirt stehen ihm richtig gut.
      Und die Brille mag ich auch total gerne

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Christian Klien" geschrieben. 01.07.2012

      Zitat von theFworld im Beitrag #3
      Ja ich mag Klien auch gern! :D Und ist auch noch ein hübscher Bursche!



      Ooh ja, das ist er

      Ich mag ihn auch total gerne

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Neuigkeiten über Kimi 2012" geschrieben. 01.07.2012

      Angeblich stammt das Foto auch von Gestern... Zumindest hab ich das so gelesen, weiß aber nicht ob es verlässlich war oder nicht
      Ich wollt das Bild auch gerade Posten, aber du warst schneller, Jalumi

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Europa GP 2012" geschrieben. 01.07.2012

      Zitat von Essi im Beitrag #188
      Danke Ulli!! Weiß jemand welches Auto das ist? Ich nehme mal an Lotus,..aber welcher?


      Es ist ein Renault Megan wenn mich nicht alles täuscht..

    • Icegirl hat einen neuen Beitrag "Kimi Bilder Sammelthread" geschrieben. 30.06.2012

      Zitat von Essi im Beitrag #350
      Zitat von Icegirl im Beitrag #349
      Ja, es gibt noch eins. Ich hab die unter 'Neuigkeiten von Kimi' gepostet gehabt


      Ups...sorry. Ich hab gar nicht gesehen, dass es im Neuigkeiten-Thread was neues gab...


      Kein Problem, Essi

Empfänger
Icegirl
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz